Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Bewerberinnen und Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung

Informationen für Bewerberinnen und Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung (HZB), die sich für einen grundständigen Studiengang bewerben, gibt es auf den folgenden Seiten.

Bewerberinnen und Bewerber mit vorgezogenem Abitur

Hier finden Sie alle Informationen für Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz mit dem vorgezogenen Abitur, welche sich bereits für das Sommersemester an einer Universität bewerben können.

Bewerberinnen und Bewerber mit FH-Abschluss

Hier finden Sie alle Informationen zur Bewerbung von Absolventen einer rheinland-pfälzischen Fachhochschule, welche grundsätzlich berechtigt sind, an einer rheinland-pfälzischen Hochschule in jedem Studiengang zu studieren.

Bewerberinnen und Bewerber für Promotionsstudium

Wie sehen die Zulassungsvorraussetzung für ein Promotionsstudium an einem der acht Fachbereiche der Universität aus und welche Bedingungen zur Bewerbung gibt es? 

Bewerberinnen und Bewerber für ein Zweitstudium

Hier finden Sie Informationen zu den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen und zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens für Bewerberinnen und Bewerber, die ein Zweitstudium anstreben.

Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung

Hier finden Sie alle Informationen für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung, die sich für einen grundständigen Studiengang oder Promotionsstudium bewerben.

Bewerberinnen und Bewerber mit beruflicher Qualifikation (ohne Abitur)

Informationen zu den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen und zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens für Bewerberinnen und Bewerber mit beruflicher Qualifikation ohne Abitur  gibt es hier.

Bewerberinnen und Bewerber für ein Frühstudium

Besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler können bereits während der Schulzeit (Sekundarstufe I und II) reguläre Vorlesungen und Seminare der RPTU-Landau besuchen. Auf den folgenden Seiten gibt es die wichtigsten Informationen.

Bewerberinnen und Bewerber für eine Zweiteinschreibung

Studierende, die an einer anderen Hochschule eingeschrieben sind, können nicht zugleich an der RPTU-Landau eingeschrieben werden. Jedoch finden Sie hier Ausnahmen für eine Zweiteinschreibung, bei denen es dennoch möglich ist.

Gasthörer

Im Rahmen der vorhandenen Studienplatzkapazität können Interessenten sich als Gasthörer auf einzelnen Wissensgebieten weiterbilden, auch wenn sie die Voraussetzung für die Zulassung als ordentliche Studierende nicht erfüllen.

Ergebnis des Zulassungsverfahrens und Nachrückverfahren

 

 a) Bewerbungen für einen zulassungsfreien Studiengang erhalten bei erfüllten Zugangsvoraussetzungen in jedem Fall einen Studienplatz. Sie können sich unmittelbar nach der Eingabe Ihrer Daten im Rahmen des „Zulassungsantrages“ einschreiben.

Das gilt gleichermaßen für Mehr-Fach-Studiengänge (also für den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang und den Zwei-Fach-Bachelor), wenn Sie ausschließlich zulassungsfreie Fächer gewählt haben.

b) Bewerbungen für einen zulassungsbeschränkten Studiengang oder für Mehr-Fach-Studiengänge (lehramtsbezogener Bachelorstudiengang, Zwei-Fach-Bachelor) mit zulassungsbeschränkten Fächern nehmen am Auswahlverfahren teil. Das Auswahlverfahren besteht aus einem Hauptverfahren und einem optionalen Nachrückverfahren.

Bei Kombinationsstudiengängen muss die Auswahl für jedes Fach gesondert durchgeführt werden. Bei Kombinationsstudiengängen können wir Ihnen erst dann eine Zulassung aussprechen, wenn Sie für jedes zulassungsbeschränkte Fach eine Zulassung erhalten haben.

Das Ergebnis des Zulassungsverfahrens wird Ihnen per Post mitgeteilt. Ausnahme: Im Fall der Bachelor-Studiengänge Erziehungswissenschaften, Mensch und Umwelt, Psychologie erhalten Sie nur dann postalische Benachrichtigung, wenn Sie dies zuvor im Rahmen des Bewerbungsverfahrens angefordert haben, anderenfalls erhalten Sie die Mitteilung über das Ergebnis Ihrer Bewerbung ausschließlich über das Bewerberportal und hochschulstart.de.

Bewerbungen für zulassungsfreie und Zwei-Fach-Bachelorstudiengänge

c) Sie haben für jeden Fach Ihres Antrags eine Zulassung erhalten

Sie erhalten auf dem Postweg einen Zulassungsbescheid und können sich nun immatrikulieren. Auf dem Zulassungsbescheid finden Sie weitere Informationen zum Ablauf der Immatrikulation (insb. Frist und erforderliche Unterlagen).

Den postalischen Zulassungsbescheid erhalten Sie jedoch nur, wenn Sie sich auf ein zulassungsbeschränktes (Teil-)Fach beworben haben, anderenfalls erfolgt die Zulassung automatisch und wird Ihnen ausschließlich im Bewerberportal bestätigt.  

d) Sie haben sich für einen zulassungsbeschränkten Ein-Fach-Studiengang beworben und keine Zulassung erhalten:

Sie erhalten auf dem Postweg einen Ablehnungsbescheid. Dem Ablehnungsbescheid ist eine Erklärung für die Teilnahme am Nachrückverfahren beigefügt. Sofern Sie an den Nachrückverfahren teilnehmen möchten, senden Sie uns diese Erklärung bitte innerhalb der angegebenen Frist zu.

Sie haben außerdem die alternative Möglichkeit sich für einen zulassungsfreien Studiengang zu bewerben. Dies ist sowohl vor als auch nach dem Nachrückverfahren möglich. Somit ist gewährleistet, dass Sie unabhängig vom Ergebnis des Nachrückverfahrens in jedem Falle einen Studienplatz erhalten können und Ihr Studium an der RPTU Kiaserslautern-Landau beginnen können.

e) Sie haben sich für einen Mehr-Fach-Studiengang beworben (lehramtsbezogener Bachelorstudiengang, Zwei-Fach-Bachelor) und nicht für jedes Fach Ihres Kombinationsstudienganges eine Zulassung, sondern nur Teilzulassungen erhalten:

Bei Kombinationsstudiengängen wird die Auswahl für jedes zugehörige Fach gesondert durchgeführt. Wenn Sie im Auswahlverfahren für mindestens ein Fach keine Zulassung bekommen können, erhalten Sie auf dem Postweg einen Ablehnungsbescheid.

Im Ablehnungsbescheid werden Ihnen die zugelassenen Fächer (Teilzulassungen) mitgeteilt. Dem Ablehnungsbescheid ist ein Antrag zur Teilnahme am Nachrückverfahren beigefügt. Wenn Sie mit den abgelehnten Fächern am Nachrückverfahren teilnehmen möchten, senden Sie uns diesen Antrag bitte innerhalb der angegebenen Frist zu. Ihre Teilzulassungen bleiben Ihnen dann erhalten.

Sie haben außerdem die alternative Möglichkeit sich für ein zulassungsfreies Fach als Ersatz für das abgelehnte Fach zu bewerben. Dies ist sowohl vor als auch nach dem Nachrückverfahren möglich. Dadurch wird Ihnen gewährleistet, dass Sie unabhängig vom Ausgang des Nachrückverfahrens in jedem Fall einen Studienplatz erhalten und Ihr Studium an der RPRPTU-Landau beginnen können.

Wenn Sie im Fall von Lehramtsstudiengängen für Ihre angestrebte Schulart Grundschule oder Förderschule keine Zulassung erhalten haben, können Sie die Immatrikulation für zwei Unterrichtsfächer beantragen und das Studium für die angestrebte Schulart Realschule Plus oder Gymnasium aufnehmen.

Zum Seitenanfang