Ombudsgremium Promotion

Das Ombudsgremium Promotion steht allen Promovierenden, die Probleme in Ihrer Promotion haben, als erste und niedrigschwellige Anlaufstelle zur Verfügung.

Die Seite des Ombudsgremium Promotion finden Sie hier.

Informationen für Promotionsinteressierte

Diese Seite wird nach und nach gefüllt und soll die Anfänge Ihrer Recherche vereinfachen. Sie ist nicht rechtlich bindend. Wenn Sie weiterführende Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns: zgapl[at]rptu.de oder den Nachwuchsring gf[at]nachwuchsring.uni-kl.de

Für eine Promotion braucht es prinzipiell:

Für den Lebensunterhalt gibt es einige Finanzierungsmöglichkeiten, die unter "Finanzierung" dargestellt werden. 

Unter folgenden Link finden Sie einen weiterführenden Test, der eine Idee geben kann, ob eine Promotion zu Ihnen passt:
Test: Sind Sie der Typ für eine Promotion? - academics

Es gibt verschiedene Promotionsarten.

Zum eine kann man zwischen einer monografischen und kummulativen Promotion unterscheiden.

  • Monografisch bedeutet,  dass ein Gesamttext zu einem (Promotions-)Thema verfasst wird.
  • Eine kummulative Promotion setzt sich aus mehreren Artikeln zusammen, die in anerkannten Fachzeitschriften publiziert werden.

Eine weitere Unterscheidung kann in der Art der Betreuung gemacht werden:

  • Individualpromotion
    Diese Promotionsform bedeutet, dass sich zukünftige Promovierende eigenständig eine betreuende Person für ihr Promotionsprojekt suchen. 
  • strukturierte Promotionsprogramme 
    In diesen Prgrammen gibt es häufig noch Zusatzangebote im fächerübergreifenden und "Soft Skills"- Bereich für eine zusätzliche Qualifikation. 
  • Externe Promotion
    Hier haben die Promovierende kein Arbeitsverhältnis an dem Lehrstuhl an dem sie promovieren. Sie gehen meistens einer anderern Erwerbstätigkeit nach. Damit ist die Anbindung an der Universität oft geringer.  

Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Promotion zu finanzieren:

  1. Stellen an der Universität meistens mit einer anderen Tätigkeit (z.B. Lehre ) verbunden.
     (Stellenangebote und Karriere - RPTU Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau sind hier zu finden)

  2. Drittmittel finanzierte Stellen oder Stipendien (hier sind gute Ansprechpartner:innen mögliche Promotionsbetreuende) 

  3. Graduiertenkollege 
    ( bestehende Graduiertenkollege an der RPTU sind hier zu finden: Koordinierte Forschung - RPTU Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau)

  4. Stipendien
    unter nachfolgenden Seiten können Sie sich generell über Stipendien infomieren. In der Stipendiendatenbank können Sie rechercherieren, welche Stipendien für Ihr Fach geeignet ist.
    Allgemeine Informationen: Startseite (stipendiumplus.de)
    Stipendien-Datenbanken:
    http://www.mystipendium.de 
    Stipendien-Datenbank von e-fellows.net - e-fellows.net

  5. sog. externes Promovieren:  Finanzierung des Lebensunterhaltes über eine andere Tätigkeit

  6. Kooperationen in der freien Wirtschaft

Bei der Finanzierung von einer Promotion ist zu beachten, das Stipendien meist nicht sozialversicherungspflichtig sind. Am Besten informieren Sie sich vorab über das Thema "Sozialversicherung", um eine gute Entscheidung treffen zu können.