Pressemitteilung

IDEENWALD Female Edition: 20 Frauen nutzen BMWK-Förderprogramm als Wegbereiter fürs eigene Business

Foto: Gründungsbüro RPTU&HS Kaiserslautern

Nur bei gut einem Fünftel der Unternehmensgründungen in Deutschland sind Frauen federführend, so die Bilanz des Deutschen Startup Monitor, Stand 2022. Wie lässt sich diese Zahl steigern? Das Gründungsbüro der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität & Hochschule Kaiserslautern nutzt hierfür Mittel aus der Programmlinie „EXIST-Women“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK): Die sogenannte „IDEENWALD Female Edition“ erschließt seit Anfang Februar 20 gründungsinteressierten Frauen aus Rheinland-Pfalz und Saarland die über das Programm verfügbaren Coaching-Mittel und Stipendien. Zudem bringt sie die Teilnehmerinnen in den Austausch mit erfahrenen Mentorinnen.

Das 12-monatige Programm richtet sich exklusiv an Frauen. In punkto finanzieller Unterstützung erhalten die Teilnehmenden über EXIST-Women jeweils 2.000 Euro Coaching-Mittel und optional ein dreimonatiges Stipendium in Höhe von 1.000 bis 3.000 Euro, falls sie kein Einkommen haben oder maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten.

Unterstützung in allen Gründungsphasen

Die Stipendiatinnen, die an der IDEENWALD Female Edition des Gründungsbüros der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität & Hochschule Kaiserslautern teilnehmen, stehen für fachliche Vielfalt. Sie kommen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Design, Architektur, Informatik, Natur- und Umweltwissenschaften, Biologie, Chemie, Psychologie, Pädagogik und Sozialwissenschaften. Einige sind auf ihrem Gründungsweg noch ganz am Anfang. Sie sind motiviert zum Gründen, benötigen jedoch noch Unterstützung beim Entwickeln und Vorantreiben der Geschäftsidee bzw. wollen für sich herausfinden, ob Selbständigkeit tatsächlich das Richtige für sie ist. Andere haben schon die erste Crowdfunding-Kampagne erfolgreich durchgeführt – suchen für den großen Durchbruch allerdings noch Impulse für Vertrieb und Marketing.

Mentoring liefert persönlichen Mehrwert

„Kontakte knüpfen, Finanzierungshilfen erschließen, Leidenschaft und Wirtschaftlichkeit in Einklang bringen, Potenzial der Geschäftsidee ausloten, Team-Mitglieder finden, Geschäftskonzepte und Wachstumsstrategien entwickeln – das sind weitere Punkte, die ganz oben auf den To-do-Listen unserer Stipendiatinnen stehen“, sagt Natascha Möller, Koordinatorin der IDEENWALD female edition. „Und manchmal geht es schlicht darum, endlich den ersten Schritt zu machen und in die Umsetzung zu kommen.“ Deswegen war es ihr und Katharina Neitzel, Projektmanagerin IDEENWALD, wichtig, dass die Frauen sich intensiv mit Vorbildern austauschen können. „Wir haben Gründerinnen und Unternehmerinnen in unserem Netzwerk angesprochen, die ihre Erfahrungen und Tipps weitergeben möchten. Darunter sind auch fünf Wissenschaftlerinnen bzw. Absolventin der RPTU und EXIST-Gründungsförderprogramms. Diese Mentorinnen haben wir unseren Stipendiatinnen zugeordnet – basierend auf ihren gründungsseitigen Herausforderungen und ihrem fachlichen Hintergrund“, erklärt Möller.

Weiterführende Informationen zur IDEENWALD Female Edition gibt es unter www.femaleedition.de. Auf der Webseite stellen sich auch die Mentorinnen vor.

Pressekontakt:
Natascha Möller
Koordinatorin IDEENWALD Female Edition
T: 0631 205-3841
E: moeller[at]gruendungsbuero.info

Foto: Gründungsbüro RPTU&HS Kaiserslautern

Über die RPTU

Seit 1. Januar 2023 bilden die Technische Universität Kaiserslautern und die Universität in Landau zusammen die Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau. Mit rund 19.000 Studierenden und mehr als 300 Professorinnen und Professoren ist die RPTU die zweitgrößte akademische Einrichtung des Landes. Als Ort internationaler Spitzenforschung und akademische Talentschmiede der Wirtschaft und Wissenschaft bietet die RPTU exzellente Studien- und Forschungsbedingungen sowie ein weltoffenes Umfeld. Die RPTU ist zudem Innovations- und Transferpartner für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Wer an der RPTU studiert, lernt, forscht oder arbeitet, ist Teil einer lebendigen Universitätsgemeinschaft und gestaltet die Welt von morgen.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: presse[at]rptu.de
Web: www.rptu.de/pr-marketing